Île de Hoedic

von Quiberon

eine Insel, die es sich zu entdecken lohnt

Ile de Hoëdic entdecken: mit der Compagnie Océane zu den Inseln vor der Küste des Départements Morbihan

Nehmen Sie Kurs auf die Ile de Hoëdic, eine kleines Paradies der Ruhe, weniger als eine Stunde von Quiberon entfernt! Die Compagnie Océane, die Reederei für die Inseln von der Küste des Départements Morbihan, bringt Sie dorthin. An allen Tagen des Jahres, mit der Familie, alleine oder mit Freunden: Kommen Sie zur Überfahrt an Bord eines unserer Schiffe und lassen Sie sich vom Charme und dem entspannten Leben auf dieser authentischen und liebenswerten Insel verzaubern!

 

Die Ile de Hoëdic entdecken

Die Insel Hoëdic liegt gar nicht weit von Houat entfernt, wie ein Schmetterling, dessen ausgebreitete Flügel von weißem Sand gesäumt sind, zeichnen sich ihre Konturen auf dem Meer ab. Hoëdic ist ein relativ niedriges Plateau mit wenigen Erhebungen, ihr höchster Punkt liegt 22 Meter über dem Meeresspiegel. Aufgrund ihrer geringen Größe (2 km² an Fläche, 2,5 km Länge) vermittelt sie sofort ein einzigartiges Inselgefühl. Von allen bzw. fast allen Stellen der Insel aus kann man das Meer sehen.

Ankunft in Port-d’Argol

Nach der Überfahrt von Quiberon aus über Houat, mit einer kurzen Überquerung der Passage zwischen den Schwesterinseln treffen Sie im Hafen Port-d'Argol ein. In diesem reizvollen kleinen Hafen sind auch ein halbes Dutzend Fischerboote zu Hause. Von hier aus gehen Sie die sandige „Avenue“ hoch, und schon sind Sie im Dörfchen, dass Sie mit seiner Schlichtheit willkommen heißt. Einige Häuser scharen sich rund um das Rathaus, das Pfarrhaus, das Postamt und die Schule. Ein wenig abseits liegt die Kirche, deren Dach dem umgekehrten Rumpf eines Schiffes ähnelt. Darunter sind Votivtafeln von Seeleuten, Modelle von Segelschonern und traditionellen Thunfisch-Fangschiffen ausgestellt.

Rund um die Ile d’Hoëdic

Wenn Sie der Küste in westlicher Richtung folgen, entlang den kleinen geschützten Stränden von Port de l'Eglise, gelangen Sie zur Pointe du Vieux Château, einer felsigen Landspitze mit einem „abgehängten“ Ausläufer. Von hier aus sehen Sie die Insel Houat und weiter westlich die große Belle-Ile-en-Mer. Der Küstenpfad entlang der Südseite der Insel bringt Sie zu kleinen geheimen Stränden, an denen öfter Segelboote ankern, einfach, weil es hier so traumhaft schön ist.  Bei Ebbe können Sie mit etwas Glück Steinwälzer (eine Schnepfenart) beobachten, die zwischen Algen und Felsen nach Futter suchen. Vorbei am Calvaire de Port-Blanc gelangen Sie zur Pointe de Casperaquiz, bewundern Sie hier die Düne des Port de la Croix mit Strandhafer, Dünennelken und wilden Meerlilien, und schauen Sie sich das Sumpfgebiet von Paluden an. Auf Hoëdic finden sich immer wieder Spuren der Menschheitsgeschichte, wie beispielsweise der Menhir de la Vierge oder die Festung von Hoëdic, die 1853 im Vauban-Stil zur Verteidigung der Küste gegen englische Einfälle erbaut wurde. Diese Festung sehen Sie, wenn Sie bis zur im Nordosten gelegenen Pointe de Beg Lagad gehen. Von hier führt der Weg zurück nach Port-d’Argol. Sie sollten jedoch die Insel nicht verlassen, ohne sich im Dorf ein wenig Zeit zu nehmen, um hier die herzliche, entspannte und familiäre Atmosphäre zu erleben.

Strand Meer Ile de Hoëdic Schiff

Hoëdic das ganze Jahr über besuchen

Die Ile de Hoëdic kann man zu jeder Jahreszeit entdecken und wieder neu erfahren. In Frühjahr und Sommer gibt es entlang der insgesamt 8 km an Küste und Stränden eine bunte Vielfalt an Farben und seltenen, berauschenden Düften zu entdecken. Sie befinden sich gewissermaßen mitten in einem großen Garten, der nur durch das Blau des Ozeans begrenzt wird. Und keine Sorge, außer den traumhaften Wanderungen gibt es auch genug Gelegenheiten für ein belebendes Bad im türkisfarbenen Meer.   Im Herbst hüllt sich das niedrig bewachsene Heideland im Inneren, das hier und das von Sümpfen und Teichen unterbrochen wird, in leuchtende Goldtöne. In den Wochen, nachdem die Sommerurlauber in die Stadt zurückgekehrt sind, lassen sich die weiterhin milden Temperaturen und die mitunter menschenleeren Strände herrlich auskosten. Doch im Winter zeigt sich das Motto der Insel „Gegen Winde und Gezeiten“ in seiner wahren Bedeutung. Wenn der Wind stärker wird und das Meer sich nur noch als ein wild sprudelndes Weiß zeigt, dann erwacht Hoëdic. Mutige Besucher, die es wagen, auf diesem von der Gischt gepeitschten Land unterwegs zu sein, erleben die ungebändigte, wilde Natur in ihrer vollen Ursprünglichkeit. Atemberaubend!

Hoëdic und das entspannte Leben

Die Lebensfreude der Menschen von Hoëdic ist ansteckend. Die ganze Insel lädt Sie zu unvergesslichen Wanderungen in einer Landschaft ein, bei der die Stille durch nichts gestört wird. Was für eine Ruhe! Hier gibt es nämlich keine Autos! Mit dem ausgesprochen milden Klima der Insel, ihrer üppigen Vegetation und der Ruhe der Umgebung fühlt es sich an, als verbrächten sie Ihren Urlaub oder auch nur einen Tag in Zeitlosigkeit. Man braucht nicht immer ans andere Ende der Welt zu reisen, um sich ganz woanders zu fühlen! Und Hoëdic ist so liebenswert …

Man kommt nach Hoëdic, um in der außergewöhnlichen und unberührten Natur und im herzlichen und entgegenkommenden Empfang durch die Menschen von Hoëdic diesen schlichten und großzügigen Reichtum zu spüren, in dessen Bewusstsein man sich einfach gut fühlt ... Fahren Sie mit der Compagnie Océane an allen Tagen des Jahres zu dieser Oase des Friedens mit unglaublichem Charme.

Nützliche Hinweise:

- Die Sonne kann mitunter sehr intensiv sein, und auf der Insel gibt es nicht viele schattige Bereiche. Gute Vorbereitung ist daher wichtig: Sonnenhut, Sonnenbrille und Sonnenschutzcreme. - Denken sie an gutes Schuhwerk, denn ohne Auto ist Laufen angesagt. Es müssen allerdings nicht unbedingt Wanderschuhe sein. Wenn die Schuhe zu schwer sind, können sie sogar eine Gefahr für die Pflanzenwelt und die Dünen darstellen. Denken Sie darüber nach! - Denken Sie auch daran, für den Bedarfsfall Bargeld mitzunehmen, denn auf der Insel gibt es keine Geldautomaten!

Gut zu wissen: Houat und Hoëdic waren nicht immer Inseln. In alten Zeiten gehörten sie zur Halbinsel von Quiberon. Heute liegen 15 km Meer zwischen ihnen und dem Festland.

Das Dorf auf Hoëdic

Fahrpreise

 

Erwachsene ab 14,00 € ein Weg

Kind ab 7,00 € ein Weg

und entdecken Sie all unsere Abos

 

 

 

Erfahren Sie mehr

Kreuzfahrtkarte

Zeitplan

 

5 Hin- und Rückfahrten pro Tag in der Nebensaison.

Bis zu 12 Hin- und Rückflüge pro Tag in der Hochsaison.

 

 

Erfahren Sie mehr

Anreise und Parken

Das Einschiffen für die Fahrt zu den Inseln Houat und Hoëdic erfolgt am Fährhafen Port Maria, in Quiberon und beginnt für Fahrzeuge 20 Minuten vor der angekündigten Abfahrt der Fähre für Passagiere.

Für eine entspannte Abreise empfehlen wir, dass Sie mindestens eine (1) Stunde vor der Abfahrtszeit der von Ihnen für die Überfahrt gewählten Fähre in Quiberon eintreffen.

 

Erfahren Sie mehr

Hilfreiche Links

Erfahren Sie mehr über île de Houat,

  Ile d'Hoedic     Brittany region     Morbihan tourisme

Wir sehen uns an Bord unserer Boote!

Autres destinations